Falsch ist nur, nichts zu machen!

Wie war das noch mit der stabilen Seitenlage? Am Sonntag, den 23.06.2019, absolvierten Mitglieder und Gäste des TVW einen 1. Hilfe Grundkurs speziell für Freizeitaktivitäten. Ob auf dem Tennisplatz, beim Wandern oder auf dem Mountainbike, Verletzungen kommen vor und sind auch bei umsichtigen Verhalten nicht immer aus zu schließen.

Doch was tun, wenn es in der Gruppe wirklich einmal zum Unfall kommt. Wie kann man ein Unfallopfer zum Beispiel gut lagern, statt ihm noch mehr Schmerzen zuzufügen. Wie war das mit der stabilen Seitenlage und der Herz-Lungen-Wiederbelebung?

Für die Beantwortung dieser Fragen hatte der Sportverein Wulmeringhausen den Notfallsanitäter Peter Müller gebucht. Er ist Gründer und Leiter des Unternehmens „r2h“ (Ready to help). Anschaulich, spannend und für jeden verständlich vermittelte Müller die wichtigsten 1.-Hilfe-Regeln in der Theorie. Anschließend ging es im Gelände an verschiedenen Station praktisch weiter. Dem Sportverein war es wichtig, nicht nur den Gruppenleitern, sondern allen Mitgliedern die Teilnahme zu ermöglichen. Denn „Jeder sollte im Notfall wissen, was zu tun ist” erklärte Müller den 20 Teilnehmern an diesem Tag. Diese waren beim rund 4-stündigen Kurs begeistert, Neues zu lernen oder das Wissen „aufzufrischen“. Allen Teilnehmern war klar geworden, dass es nur falsch ist wenn man nichts tut. In erster Linien jedoch wünschten sich alle ein unfallfreies Freizeiterlebnis im allen Sportabteilungen.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und den Leiter Peter Müller!